Begehrt: Tanzfestival für Kinder

28. Jänner 2002, 20:41
posten

Das Festival "szene bunte wähne" freut sich angesichts des Publikumsinteresses

Theater für Kinder und Jugendliche hat sich mittlerweile etabliert. Künstlerischer Bühnentanz? Auch! Zumindest in jenen Zeiten, und noch bis 3. Februar im dietheater Künstlerhaus, wenn der fachkundige Stephan Rabl, künstlerischer Leiter des Festivals "szene bunte wähne", seine Preferenzen zu vermitteln weiß. Schon die Eröffnung mit "mode;-) begeisterte das Publikum.

Vollen Zuspruch fand die Produktion Männer von Ives Thuwis mit der Genter Truppe "Kopergietery", welche gemeinhin als maskulines Verhalten betrachtete Verhaltensmuster artistisch wie kabarettistisch, voll physischem Einsatz auf die Bühne brachte. Zwischen männlichen Kraftakten waren auch Aktionen En Travestie, tänzelnde Männer in Tüllröckchen, zu sehen. Erfreulich, dass mittlerweile auch die österreichischen Choreographen wie Institutionen, beispielsweise das Brucknerkonservatorium, sich mit dem Thema "Tanz für Kinder" ernsthaft beschäftigen.

Thom Hanslmaier und Sandra Hofstätter (Linz) gaben sich als streng durchkonstruierte utopische Wesen, welche rein körperlich kommunizieren. Und Randi Liebnau gelang mit der Gruppengestaltung Bubba Hubba ein minuziös choreographiertes Ministück. Produktionen für Kinder zwischen vier und acht Jahren sind noch bis Sonntag zu verfolgen, wie Fabel mit Verwirrungen in der Choreographie von Wies Merkx mit der niederländischen Kompanie Stiching Hart. (knei)
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 29.01. 2002)

dietheater Künstlerhaus
1., Karlsplatz 5
(01) 587 05 04.

LINK
Festivalseite sbw.at
  • Artikelbild
    foto: sbw.at
Share if you care.