Global Crossing beantragt Gläubigerschutz

28. Jänner 2002, 19:45
posten
Philadelphia - Der US-Anbieter für weltumspannende Datenleitungen Global Crossing hat am Montag Gläubigerschutz beantragt. Für die angestrebte Restrukturierung würden asiatische Investoren aber rund 750 Millionen Dollar (870 Millionen Euro) frisches Geld zuschießen, teilte das auf den Bahamas ansässige Unternehmen weiter mit. Mit Vermögenswerten in Höhe von 22,4 Milliarden Dollar und Verbindlichkeiten über 12,4 Milliarden Dollar ist Global Crossing das größte Telekomunternehmen, das in den USA Insolvenz angemeldet hat. Nach Kapitel 11 des US-Konkursgesetzes können Firmen unter Bedingungen des Gläubigerschutzes zunächst weiter tätig sein, während ein Umstrukturierungsplan ausgearbeitet wird. Global leidet unter einem rasanten Preisverfall für ihre Datenleitungen, mit denen sie 200 Städte in 27 Ländern verbindet. (APA/Reuters)
Share if you care.