ÖOC schickt 97 Aktive nach Salt Lake City

29. Jänner 2002, 12:48
3 Postings

Das zweitgrößte Aufgebot aller Zeiten kämpft ab 8. Februar um Medaillen - 31 Alpine um 22 Plätze - Lautowa und Rijavec nicht berücksichtigt

Wien - Österreich wird bei den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City (8.-24.2.) mit 97Aktiven vertreten sein. Dies gab Leo Wallner, der Präsident des Österreichischen Olympischen Comites (ÖOC) am Montag bei einer Pressekonferenz in den Wiener Ringstraßen-Galerien bekannt. Es ist dies bei Winterspielen das zweitgrößte ÖOC-Aufgebot aller Zeiten nach Nagano, wo vor vier Jahren 105 Sportler/innen die rot-weiß-roten Farben vertreten hatten.

Offen ist noch, wie viele Damen und Herren bei den alpinen Skirennen antreten werden. Vom ÖSV gibt es derzeit einen 31köpfigen Kader, der erst nach den kommenden Weltcuprennen in St. Moritz bzw. Aare auf 22 reduziert werden muss. Im Eishockey stehen vorerst 25 Mann auf der Liste, von denen aber noch zwei "aussortiert" werden müssen. Nicht berücksichtigt wurden von den "Grenzfällen" die Eiskunstläuferin Julia Lautowa, der Freestyler Christian Rijavec sowie die Biathletin Anna Sprung. Für die Bobbewerbe wurden fünf Mann (also Zweier und Vierer) akzeptiert.

Lautowa-Umfeld geschockt

Die gebürtige Russin (20) hatte schon in Nagano olympisches Flair genossen, das nunmehrige Out traf sie und ihr Umfeld nach einem Aufschwung in dieser Saison in Folge einiger magerer Jahre hart. Lautowa selbst war in einer ersten Reaktion zu keiner Stellungnahme bereit, für sie kommentierte Trainerin Jana Hübler die ÖOC-Entscheidung: "Ich finde das nicht in Ordnung. Österreich gibt einfach die Möglichkeit auf, dabei zu sein. Jetzt fährt statt Julia eine Rumänin, die das internationale Limit gar nicht erbracht hat."

Enttäuschung bei Rijavec

Bis zuletzt auf die dritte Olympia-Teilnahme gehofft hatte auch der 29-jährige Rijavec. Aber der über die ganze Saison verletzungsgeplagte Kärntner stürzte schon im Training für den letzten Sprungbewerb am Sonntag in Whistler Mountain mehrmals schwer und landete dann auch im Bewerb so brutal im Schnee, dass er kurz bewusstlos war. Der Wahltiroler verpasste die Final-Qualifikation und konnte als 26. den zuletzt hoffnungsvollen zehnten Platz von Lake Placid nicht bestätigen. "Für mich persönlich wäre es nicht so tragisch, aber es geht darum, dass wir damit weg sind von dieser Sportart", hatte Rijavec bis zuletzt auf "Gnade" gehofft.(APA)

  • Das Österreichische Olympische Comite (ÖOC) hat am Dienstag in Wien folgende 97 Aktive für die Olympischen Winterspiele in Salt Lake City (8.-24.2. 2002) nominiert:

    Biathlon (5):
    Ludwig Gredler, Daniel Mesotitsch, Wolfgang Perner, Wolfgang Rottmann, Christoph Sumann

    Bob (5):
    Wolfgang Stampfer; Erwin Arnold, Michael Müller, Klaus Seelos, Martin Schützenauer

    Eishockey (25/23 davon bei Olympia):
    Claus Dalpiaz, Reinhard Divis, Michael Suttnig Peter Kasper, Andre Lakos, Dominic Lavoie, Robert Lukas, Thomas Searle, Martin Ulrich, Gerhard Unterluggauer Christoph Brandner, Martin Hohenberger, Dieter Kalt, Wolfgang Kromp, Günther Lanzinger, Philipp Lukas, Christian Perthaler, Patrick Pilloni, Thomas Pöck, Gerald Ressmann, Kent Salfi, Mario Schaden, Oliver Setzinger, Matthias Trattnig, Simon Wheeldon

    Eisschnellauf (1):
    Emese Hunyady

    Nordische Kombination (6):
    Christoph Eugen, Christoph Bieler, Wilhelm Denifl, Felix Gottwald, Michael Gruber, Mario Stecher

    Rodeln (10):
    Simone Eder, Sonja Manzenreiter, Angelika Neuner Markus Kleinheinz, Rainer Margreiter, Markus Prock Andreas und Wolfgang Linger bzw. Tobias und Markus Schiegl

    Sleketon (2):
    Christian Auer, Martin Rettl

    Ski alpin (vorläufig 31/nur 22 in den USA dabei):
    Killian Albrecht, Stephan Eberharter, Stephan Görgl, Christian Greber, Christoph Gruber, Hans Knauß, Klaus Kröll, Martin Marinac, Christian Mayer, Manfred Pranger, Benjamin Raich, Peter Rzehak, Andreas Schifferer, Rainer Schönfelder, Fritz Strobl, Hannes Trinkl, Michael Walchhofer Silvia Berger, Michaela Dorfmeister, Sabine Egger, Renate Götschl, Selina Heregger, Michaela Kirchgasser, Alexandra Meissnitzer, Brigitte Obermoser, Carina Raich, Eveline Rohregger, Marlies Schild, Tanja Schneider, Stefanie Schuster, Christine Sponring

    Freestyle (1):
    Margarita Marbler

    Skilanglauf (7):
    Michail Botwinow, Christian Hoffmann, Reinhard Neuner, Alexander Marent, Marc Mayer, Gerhard Urain, Achim Walcher

    Skispringen (6):
    Anreas Goldberger, Martin Höllwarth, Stefan Horngacher, Martin Koch, Wolfgang Loitzl, Andreas Widhölzl

    Snowboard (9):
    Doris Günther, Nici Pederzolli, Maria Kirchgasser-Pichler, Claudia Riegler, Manuela Riegler bzw. Sigi Grabner, Stefan Kaltschütz, Dieter Krassnig, Alex Maier

    Share if you care.