Wieder Erdbeben in Griechenland

27. Jänner 2002, 11:41
posten

Keine Schäden

Athen - In Griechenland hat zum dritten Mal innerhalb weniger Tage die Erde gebebt. Die Erdstöße, die in der Nacht auf Sonntag die Ionischen Inseln und die Halbinsel Peloponnes erschütterten, hatten eine Stärke von 5,2 auf der Richterskala. Schäden wurden der Polizei jedoch nicht gemeldet. Wie die halbamtliche griechische Nachrichtenagentur ANA am Sonntag weiter berichtete, lag das Epizentrum unter dem Meeresboden rund 260 Kilometer südöstlich von Athen.

Bereits am Freitag hatte ein Erdstoß der Stärke 4,7 das Ionische Meer erschüttert. Drei Tage zuvor versetzte ein Beben der Stärke 6,6 viele Menschen im östlichen Mittelmeerraum in Angst. Die Beben ereigneten sich entlang des rund 1.000 Kilometer langen "griechischen Grabens" - dort stoßen die afrikanische und die europäische Kontinentalplatte aufeinander. In der Region wurden in den vergangenen 50 Jahren zahlreiche Erdbeben der Stärke 6 bis 7 gemessen. Derzeit bestehe aber kein Grund zur Beunruhigung, sagten Seismologen im Radio. (APA)

Share if you care.