OMV verzichtet angeblich auf Kauf von "Beopetrol"

26. Jänner 2002, 18:58
posten

Nur an Tankstellen interessiert

Belgrad - Die österreichische Firma OMV hat auf den Kauf der serbischen Erdölfirma "Beopetrol" verzichtet, meldete der Belgrader Sender "B-92" unter Berufung auf gut unterrichtete Kreise in Belgrad. Nach Angaben des Senders wurde der Generaldirektor der serbischen Firma, Mirko Rasovic, von einem OMV-Vertreter informiert, dass seine Firma auf den Kauf verzichte, weil die serbische Firma einen Käufer für sein gesamtes Eigentum suche, während die OMV nur an den Tankstellen interessiert sei.

Aus anderen Quellen verlautete, dass die OMV auf den Erwerb der serbischen Firma wegen der ungeregelten Eigentumsverhältnisse zwischen "Beopetrol" und der einstigen kroatischen Mutterfirma "INA" verzichtet. "Beopetrol" war Ende der achtziger Jahre durch Verselbständigung der "INA"-Werke in Serbien entstanden. Das "Beopetrol"-Eigentum in Serbien wird auf etwa 179 Millionen Euro geschätzt.

Der serbische Privatisierungsminister Aleksandar Vlahovic hatte Ende des Vorjahres erklärt, dass die Privatisierung von "Beopetrol" auf die Initiative der österreichischen Firma eingeleitet worden sei. Für "Beopetrol" hatten sich nach Angaben des Ministers neben der OMV fünf weitere europäische Firmen interessiert. (APA)

Share if you care.