Erster US-Raketenabwehrtest von einem Schiff aus erfolgreich

26. Jänner 2002, 16:25
posten

Sprengkopf über dem Pazifik planmäßig mit Attrappe kollidiert

Washington - Die USA haben in der Nacht zum Samstag erstmals einen Raketenabwehrtest von einem Schiff aus durchgeführt. Nach Pentagon-Angaben verlief die Aktion erfolgreich. Bei dem Test wurde auf Hawaii eine Rakete mit einer Sprengkopfattrappe gestartet und acht Minuten später von einem mit dem Aegis-Radarsystem ausgerüsteten Kreuzer im Pazifik eine Abfangrakete abgefeuert. Ihr kinetischer Sprengkopf kollidierte planmäßig hoch über dem Meer mit der Attrappe, die durch den Aufprall zerstört wurde.

Der Test war nach Angaben aus Militärkreisen allerdings von vornherein so geplant, dass an der Kollision praktisch kein Zweifel bestand. Auch das Pentagon sagte, Ziel sei es nicht gewesen, die Treffsicherheit der Abfangwaffe zu erproben, sondern vielmehr ihre Leitsysteme und Navigationsfähigkeit. Ein weiterer Test unter realistischeren Bedingungen soll im Frühjahr stattfinden.

Bei den bisherigen Tests im Rahmen des US-Raketenabwehrprogramms war es ausschließlich um landgestützte Systeme zum Zerstören von weit reichenden Waffen gegangen. Präsident George W. Bush hat jedoch wiederholt erklärt, dass er eine Kombination aus land-, see- und luftgestützten Elementen anstrebt. Ende vergangenen Jahres hatte Bush offiziell den ABM-Vertrag mit Moskau zur Begrenzung von Abwehrsystemen gekündigt. (APA/dpa)

Share if you care.