Weitere Vorverhandlung gegen Milosevic in Den Haag

26. Jänner 2002, 15:26
posten

Chefanklägerin erhebt Einspruch gegen Abhaltung zweier Prozesse wegen Kriegsverbrechen im Kosovo und in Bosnien

Belgrad - Der frühere jugoslawische Präsident Slobodan Milosevic wird am kommenden Mittwoch in Den Haag zu einer weiteren Vorverhandlung vor das UNO-Kriegsverbrechertribunal geladen. Die Vorverhandlung findet auf Antrag von Chefanklägerin Carla del Ponte statt.

Del Ponte hatte Anfang Jänner Einspruch gegen eine frühere Entscheidung des Tribunals erhoben, wonach zwei getrennte Prozesse gegen Milosevic wegen Kriegsverbrechen im Kosovo einerseits sowie in Bosnien-Herzegowina und Kroatien andererseits geführt werden sollten. Die Anklage ist jedoch der Ansicht, dass die Verbrechen im Kosovo eine "verlängerte" Straftat darstellten, weshalb es nur einen Prozess gegen Milosevic geben solle.

Die Anklägerin hatte laut Medienberichten auch darauf aufmerksam gemacht, dass einige wichtige Belastungszeugen aus Sicherheitsgründen nicht willens seien, in zwei getrennten Prozessen auszusagen. Der Prozess wegen Kriegsverbrechen im Kosovo soll am 12. Februar beginnen, sollte das Tribunal seine frühere Entscheidung nicht revidieren. (APA)

Share if you care.