Annan fordert internationale Anstrengungen für Nahen Osten

26. Jänner 2002, 13:03
2 Postings

UNO-Generalsekretär bei Khatami

Teheran - Angesichts der anhaltenden Gewalt zwischen Israelis und Palästinensern hat UNO-Generalsekretär Kofi Annan verstärkte internationale Anstrengungen für die Wiederaufnahme des Friedensprozesses im Nahen Osten gefordert. Um die Konflitparteien wieder an den Verhandlungstisch zu bringen, sei eine "kollektive internationale Aktion" notwendig, sagte Annan am Samstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem iranischen Außenminister Kamal Kharrazi in Teheran. Annan bezeichnete die Situation im Nahen Osten als "tragisch". Alle Führer der Welt seien "beunruhigt".

Annan traf anschließend mit dem iranischen Präsidenten Mohammad Khatami zusammen. Dabei setzte er sich für eine Unterstützung der afghanischen Interimsregierung ein. Während der Unterredung demonstrierten in der Nähe von Khatamis Amtssitz rund 3000 iranische Lehrer für höhere Gehälter. Die Polizei löste die Menschenmenge auf und nahm mindestens 15 Personen fest. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.