US-Attentätern unwissentlich geholfen

25. Jänner 2002, 22:58
8 Postings

Frau hatte Flugzeug-Entführern Ausweise besorgt - ein Jahr Haft

Alexandria - Eine Frau, die zweien der Attentäter vom 11. September unwissentlich falsche Ausweise besorgte, ist am Freitag zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden. Die 25-Jährige hatte sich im November der Dokumentenfälschung schuldig bekannt; dafür hätte sie mit 15 Jahren Gefängnis bestraft werden können. Richterin Leonie Brinkema erklärte im US-Staat Virginia, die Tat der Angeklagten habe es den beiden Attentätern erlaubt, ihre Identität länger zu verheimlichen.

Gesetzeslücke ausgenutzt

Die Frau hatte zugegeben, für die beiden Flugzeugentführer Abdulaziz Alomari und Ahmed Alghamdi Meldezettel unterzeichnet zu haben. Die Regierung ließ diesen Anklagepunkt jedoch im Zuge einer Einigung fallen. Die 25-Jährige wurde verurteilt, weil ein verdeckter Ermittler sich 30 Ausweisformulare verschaffen konnte, die sie unterzeichnet hatte. Die Entführer hatten eine Lücke im Gesetz des Staates Virginia genutzt, die es möglich macht, nur mit der Unterschrift eines Einwohners einen Ausweis zu bekommen. Das Gesetz wurde nach den Terroranschlägen geändert. (APA/AP)

Share if you care.