Babyklappe missbraucht

25. Jänner 2002, 20:40
posten

Vater habe fast Zweijährige "abgegeben" - Verfahren wegen Kindesentziehung

Mönchengladbach - Weil er seine 21 Monate alte Tochter in eine Babyklappe gegeben haben soll, ist ein Arzt aus Mönchengladbach entlassen worden. Betreuer hatten das Kind entdeckt, als es im Raum umherlief.

Der Personalchef der Klinik bestätigte am Freitag die Kündigung des 31-jährigen Mediziners. Er habe sich gänzlich uneinsichtig gezeigt. Gegen den Mediziner wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Kindesentziehung eingeleitet.

Die Mutter, die vom Kindsvater getrennt lebt, hatte dem Arzt ihre gemeinsame Tochter für ein Wochenende anvertraut. Als der Mann das Kind nicht wie vereinbart zurückbrachte, schaltete sie die Polizei ein. (DER STANDARD, Printausgabe 26./27.01.2002)

Share if you care.