VeriSign mit Milliardenverlust

25. Jänner 2002, 16:34
posten

Nettoverlust von 13,4 Milliarden Dollar bei Umsatz von 984 Millionen Dollar

Der US-Sicherheitsspezialist und weltweit größte Domain-Registrar VeriSign hat das Geschäftsjahr 2001 mit einem Nettoverlust von 13,4 Mrd. Dollar beendet. Im Vorjahr betrug der Verlust 3,1 Mrd. Dollar. Die Umsätze verdoppelten sich dagegen von 475 Mio. Dollar im Jahr 2000 auf 984 Mio. Dollar. Das vierte Quartal verlief deutlich besser. Der Nettoverlust reduzierte sich von 1,3 Mrd. im Vorjahr auf 401 Mio. Dollar oder 1,91 Dollar pro Aktie. Die Q4-Umsätze lagen mit 284 Mio. Dollar ebenfalls deutlich über dem Vorjahresergebnis (197,4 Mio. Dollar).

Der enorme Jahresverlust wurde vor allem durch Abschreibungen und hohe Akquisitionskosten erklärt. VeriSign hatte im September des Vorjahres für 1,2 Mrd. Dollar den Netzwerkdienstleister Illuminet Holdings Inc. übernommen . Auf Pro-forma-Basis (exklusive dieser Sonderposten) fuhr VeriSign sogar einen Gewinn in der Höhe von 233 Mio. Dollar ein. Das vierte Quartal wies pro forma einen Verlust von 72 Mio. Dollar auf. "Unser starkes viertes Quartal krönt ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2001", so VeriSign-President- und -CEO Stratton Sclavos. Vor kurzem wurde mit IBM ein weiträumiger Deal über Kooperationen in den Bereichen Web-Technology, Internet-Sicherheit und –Infrastruktur abgeschlossen. In dem auf mehrere Jahre abgeschlossenen Deal wollen Big Blue und VeriSign ihre Internet-Sicherheits-Lösungen auch gemeinsam vermarkten . (pte)

Share if you care.