Salzburger Mozartwettbewerb: 220 Jungkünstler kamen

25. Jänner 2002, 14:22
posten

... ein paar trugen Preise davon

Salzburg - Die Preisträger des "8. Internationalen Mozartwettbewerbes 2002" der Salzburger Universität "Mozarteum" wurden heute, Freitag, bei einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Siegerin in der Sparte Gesang ist die 25-jährige Salzburgerin Genia Kühmeier, bei den Sängern hat sich der Südkoreaner Hye-Soo Sonn durchgesetzt. Den Klavierwettbewerb hat die 23-jährige Japanerin Yoko Kikuchi gewonnen, als bester Geiger wurde die Schweizerin Esther Hoppe gekürt. Der erste Preis in der Sparte Komposition wurde nicht vergeben, der zweite Preis ging an Christophe Sirodeau aus Frankreich.

Insgesamt haben sich 220 junge Musiker um die mit je 10.000 Euro (137.603 Schilling) dotierten Preise beworben. Attraktiv ist der Salzburger Mozartwettbewerb aber nicht nur wegen der Preisgelder. Einige Sänger, Pianisten und Geiger - auch jene, die einen der hinteren Plätze oder einen Anerkennungspreis gewonnen haben, sind von Konzertveranstaltern und Plattenproduzenten von der Bühne weg engagiert worden und werden demnächst bei den Salzburger Festspielen, dem Ruhr-Festival und anderen großen Festivals zu sehen sein. Gesangs-Professor Robert Pflanzl sagte, Wettbewerbe wie dieser nützten der Kunst selbst wenig, sie seien aber als Schnittstelle zwischen Kunst und Markt wichtig und für viele Karrieren unentbehrlich. (APA)

Das Konzert der Mozartwettbewerb-Preisträger findet Samstag, 26. Jänner, um 19:30 Uhr im Rahmen der Salzburger Mozartwoche statt.

Restkarten im Kartenbüro der Internationalen Stiftung Mozarteum unter: 0043/662/873154
Share if you care.