Deutsches Fotografen-Ehepaar Bernd und Hilla Becher ausgezeichnet

25. Jänner 2002, 13:30
posten

Erasmus-Preis "für besonders wichtigen Beitrag zur europäischen Kultur"

Amsterdam - Der niederländische Erasmus-Preis ist dem deutschen Fotografen-Ehepaar Bernd und Hilla Becher aus Düsseldorf zuerkannt worden. Die mit 150.000 Euro (2,06 Mill. S) dotierte Auszeichnung der Stiftung Praemium Erasmianum wird im Herbst in Amsterdam überreicht, teilte der Stiftungsvorstand am Freitag mit. Bernd Becher (70) und seine Frau Hilla (67) haben nach Ansicht der Preisgeber mit ihrer Arbeit die Grundlage für eine neue Sachfotografie geschaffen. "Durch ihre Art der fotografischen Dokumentation des nüchternen Schwarz-Weiß und mit einem auf das Wesentliche reduzierten Bild haben sie immer wieder Brücken zu den bildenden Künsten geschlagen", heißt es in der Begründung für die Preiszuerkennung.

Bernd Becher, der Professor für Fotografie an der Kunstakademie in Düsseldorf war, hat sich aus dem Lehrbetrieb zurückgezogen. Mit seiner Frau ist er aber weiter als Fotograf tätig. Beide haben ihre Arbeiten bei großen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt und bedeutende Auszeichnungen erhalten, darunter den Goldenen Löwen der Kunstbiennale in Venedig (1991).

Die 1958 gegründete Stiftung Praemium Erasmianum zeichnet jährlich eine Person oder eine Institution aus, die einen besonders wichtigen Beitrag zur europäischen Kultur geleistet hat. Der Preis ist nach dem Humanisten Erasmus von Rotterdam benannt.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.