"Deutsch" aus Übersetzungscomputer sorgt in Belgien für Gelächter

25. Jänner 2002, 14:10
8 Postings

Rätselhafte Ergebnisse: "2 Wohnzimmer von Unternehmen von Gesellschaftlicher Wirtschaft"

Kopfschütteln und Heiterkeit hat im dreisprachigen Belgien die Einladung einer Messe für Sozialbetriebe in Charleroi ausgelöst. "Deutsch aus Charleroi zum Totlachen", überschrieb die ostbelgische Zeitung "Grenz-Echo" am Freitag ihren Bericht über die eigenwillige Übersetzung aus dem Computer. So wurde aus dem französischen Ausstellungstitel "2ieme Salon des Entreprises d'Economie Sociale" auf Deutsch: "2 Wohnzimmer von Unternehmen von Gesellschaftlicher Wirtschaft." Zur Anmeldung vermerkt die Einladung: "Von da an wird ihre Verwicklung eingeschlossen vor 15. Januar 2002 vor der Rückkehr von der Eintrafung-Form und diesen bestätigt werden, das Akte Freilegen wird Sie später erreichen."

Eigenwillig

Selbstkritisch erkannt hat der Veranstalter immerhin, dass weder er noch seine Mitarbeiter Deutsch sprechen. Anfragen, so heißt es in dem Brief, sollten Mitglieder der deutschsprachigen Minderheit im Osten Belgiens deshalb per Fax stellen: "Mein Mitarbeiter, die sich Bernadette Mahieu und Christiane Thomas gut und vernünftig benehmen, ich zeige Sie an, dass wir nicht sprechen, verstehen Sie den Deutschen nicht, das Französisch gut, zu ihrer Stimmung für total komplementäre Informtionen zu das 32(0)71/70.24.05 (fax)." Ob Anfragen auf Deutsch auch zunächst in den Übersetzungscomputer gesteckt werden, ließen die Veranstalter offen. (APA)

Share if you care.