US-Regierung will Opfern von Menschenhandel Asyl gewähren

25. Jänner 2002, 06:43
posten

Justizminister kündigt bis zu 5000 Visa pro Jahr an

Washington - Im Kampf gegen den Menschenhandel will die US-Regierung tausenden Opfern Asyl gewähren. Wie US-Justizminister John Ashcroft am Donnerstag in Washington mitteilte, sollen die Betroffenen auf diese Weise zur Zusammenarbeit mit der Justiz bewegt werden. Jährlich könnten bis zu 5000 Visa für Opfer und ihre Familienangehörigen ausgestellt werden. Die Visa enthielten eine dreijährige Aufenthalts- sowie eine Arbeitserlaubnis. Anschließend könnten die Betroffenen eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Amerika schaue nicht tatenlos zu, während andere mit moderner Sklaverei Profit machten und dabei die Würde ihrer Gefangenen und die Gesetze missachteten, sagte Ashcroft. Nach offiziellen Angaben der US-Regierung wandern jährlich rund 700.000 Menschen illegal in die USA ein. (APA)

Share if you care.