"Börsenbelebung in Wien"

25. Jänner 2002, 11:51
posten

Raiffeisen Centrobank sieht Höhere Kurse, Emissionstätigkeit kommt in Schwung - ATX soll bis Ende des Jahres auf 1240 ansteigen

Wien - Mit einer Belebung der Wiener Börse im laufenden Jahr rechnet die Raiffeisen Centrobank (RCB). Wie die Chefanalystin des Instituts, Birgit Kuras, am Donnerstag in einer Pressekonferenz mitteilte, sei bei den Kursen eine weitere Aufwärtsentwicklung zu erwarten, und auch die Emissionstätigkeit sollte wieder in Schwung kommen.

Kuras wies darauf hin, dass Wien im vergangenen Jahr die beste Entwicklung aller Aktienmärkte der Eurozone zu verzeichnen gehabt habe. Der ATX, der Index der Blue Chips, der gegenwärtig bei rund 1150 liegt, sollte bis zur Jahresmitte auf 1190 und bis Ende 2002 auf 1240 ansteigen.

Zykliker

Die RCB setzt heuer in erster Linie auf Zykliker, wobei mit dem Positionsaufbau bereits im ersten Quartal begonnen werden sollte. Denn wenn der Aufschwung dann tatsächlich da sei, sei es zu spät, warnte Kuras.

Als konkrete Kaufempfehlungen nennt die RCB den Stahltitel Voest-Alpine, der vom Konjunkturaufschwung im zweiten Halbjahr profitieren sollte, den Kartonproduzenten Mayr-Melnhof, der einen ausgezeichneten Track-Record aufweise und dessen Bewertung fundamental attraktiv sei. Dritte Topempfeh- lung der RCB ist der steirische Motorsportspezialist Pankl, der für Stabilität und Innovation stehe und im letzten Geschäftsjahr trotz des Konjunktureinbruchs ein Wachstum von 20 Prozent und eine Gewinnsteigerung je Aktie um 11,5 Prozent erreicht habe.

Die im zweiten Halbjahr 2001 zum Erliegen gekommene Emissionstätigkeit an der Wiener Börse sollte noch im ersten Halbjahr 2002 neuen Aktivitäten weichen, glaubt Kuras, die bei vielen Unternehmen, die Kapital benötigten, einen Rückstau ortet. Die RCB werde jedenfalls versuchen, heimische Börsekandidaten einer internationalen Anlegerschaft schmackhaft zu machen. (gb, Der Standard, Printausgabe, 25.01.02)

Share if you care.