Gepäck per Post verschicken ist wieder in

29. Jänner 2002, 16:20
posten

Früher waren es die Reichen und Schönen, die sich den Luxus gönnten, ihr Gepäck auf Reisen voraus schicken zu lassen.

Angesichts der strengen Sicherheitsvorkehrungen und der immer längeren Schlangen an den Flughäfen nimmt diese Praxis jedoch zu. Einem Bericht der "New York Times" zufolge hat das Luxushotel "Plaza" in New York einen rasanten Anstieg der Gepäckstücke verzeichnet, die per Post, UPS oder anderer Versanddienste verschickt werden. Ohne Koffer kann man dann locker durch die Kontrollen spazieren.

"Ich glaube, der Trend wird noch zunehmen", sagte der Chef-Portier des "Plaza". Wer zum Beispiel seine Skier und einen 20-Kilo schweren Koffer von New York nach Aspen, Colorado, senden will, zahlt über Nacht 100 Dollar (113,3 Euro/1.558 S) und bei fünf Tagen die Hälfte. Besser als drei Stunden in der Schlange beim Einchecken zu stehen ist das auf jeden Fall. (apa/red)

Share if you care.