Polen verschiebt Entscheidung über PKN-Verkauf neuerlich

24. Jänner 2002, 14:13
posten

Warschau - Hinsichtlich der Privatisierung des 17,6-prozentigen Staatsanteils an dem polnischen Ölkonzern PKN Orlen, für den neben der ungarischen MOL auch die OMV ein Angebot gelegt hatte, ist neuerlich keine Entscheidung gefallen. Der Verkauf sei sehr wichtig und schwierig zugleich, daher benötige man mehr Zeit, um die Ergebnisse der am 12. Jänner beendeten Exklusivgespräche mit der MOL zu analysieren, erklärte ein Sprecher von Nafta Polska, der Privatisierungsagentur für den Ölbereich, am Donnerstag auf APA-Anfrage. Wann eine Entscheidung folgen werde, wisse er noch nicht.(APA)

LINK
OMV
Share if you care.