Wiener Rathausplatz wird wieder zum Eistraum

25. Jänner 2002, 13:56
posten

Eislaufen, Eisstock-Schießen und Liveübertragungen von Olympia

Wien - Der Wiener Rathausplatz wird wieder zu einem Refugium für Eisläufer und Stockschützen: Am Freitag startet zum bereits siebten Mal der Wiener Eistraum. Bis zum 10. März werden nicht nur Sportflächen, sondern auch zahlreiche Standeln mit kulinarischen Spezialitäten auf die Besucher warten. In Anwesenheit von Bürgermeister Michael Häupl (S) wird am Abend die offizielle Eröffnungszeremonie über die Bühne gehen.

Riesiger Aufwand und eine Menge Spass

Höchst beachtlich ist der technische Aufwand für den Eistraum: Für den Bau der rund 1.800 Quadratmeter großen Eisfläche sowie der Eisstock-Bahnen werden rund 260 Kubikmeter Bauholz benötigt. Den Untergrund bilden 3.000 Tonnen Schotter. Und dafür, dass der Platz nicht zum Schwimmbecken wird, sorgen Kühlschläuche, in denen 15.000 Liter Wasser und rund 5.000 Liter Kühlmittel zirkulieren.

Live-Übertragungen

Im Vorjahr kamen während der Gesamtlaufzeit rund 300.000 Besucher aus dem In- und Ausland zum Eistraum. Heuer wird den Gästen noch eine zusätzliche Attraktion geboten: In den kommenden Wochen wird es auch Live-Übertragungen der Olympischen Winterspiele aus Salt Lake City geben. Ab 8. Februar können die Wettkämpfe auf zwei Video-Leinwänden mitverfolgt werden. Der Wiener Eistraum ist täglich von 9.00 bis 23.00 Uhr (Gastronomie 23.30 Uhr) geöffnet. (APA)

Share if you care.