Lebensmittellieferungen für Goma verstärkt

26. Jänner 2002, 13:28
posten

Mit Reperatur von Flughafen und Strassen wurde begonnen

Nairobi - Eine Woche nach dem Vulkanausbruch nahe der Stadt Goma in Kongo haben Rettungskräfte am Donnerstag ihre Hilfsmaßnahmen massiv verstärkt. Sie verteilten Lebensmittel an die Bevölkerung in Goma und setzten Straßen in Stand. Die Helfer versuchten, die Wasserversorgung der Stadt zu ermöglichen und erkundeten das Gelände, um Lager für die Obdachlosen zu errichten.

Die internationalen Helfer kümmern sich vor allem um Kinder, die während der Katastrophe von ihren Eltern getrennt wurden. "Jeder versucht hier alles zu tun, um neben der Wasser- und Nahrungsmittelversorgung mit dem Aufbau von Gebäuden und der Instandsetzung von Straßen zu beginnen", sagte Paul Stromberg, Sprecher des UNO-Hochkommissariats für Flüchtlinge.

Spezialisten untersuchten den Flughafen von Goma. Sie schätzten, dass etwa zwei Kilometer der teilweise von der Lava zerstörten Landebahn genutzt werden können.

Eine Sprecherin des UNO-Ernährungsprogramms, Laura Melo, sagte, die Verteilung von Lebensmitteln werde verstärkt fortgesetzt. Die Hilfe erreiche die Menschen jetzt von zehn Stationen rund um die zerstörte Stadt aus. Nach Angaben von Melo haben am Donnerstag die durch den Ausbruch des Nyiragongo verursachten Erdbeben deutlich nachgelassen.(APA/dpa)

Share if you care.