Treffen zwischen Bush und Musharraf für Mitte Februar geplant

25. Jänner 2002, 06:18
posten

Pakistan "standhafter Partner" der USA

Washington - US-Präsident George W. Bush wird nach Angaben seines Präsidialamtes am 13. Februar mit dem pakistanischen Präsidenten General Pervez Musharraf zusammenkommen. Bei dem Gespräch werde es vor allem um den Kampf gegen den Terrorismus, den Kaschmir-Konflikt und die in Pakistan anstehenden Wahlen gehen, teilte das US-Präsidialamt am Donnerstag in Washington mit. Musharraf, der 1999 durch einen unblutigen Putsch an die Macht kam, ist ein wichtiger Verbündeter der USA bei deren Krieg gegen die radikal-islamischen Taliban in Afghanistan.

Bush und Musharraf besprächen bei ihrem Treffen auch die Zusammenarbeit beider Länder bei Wirtschaft und Bildung, die Frage der Menschenrechte und Demokratie, teilte das US-Präsidialamt in einer Stellungnahme mit. Darin wurde Pakistan als "standhafter Partner" bezeichnet, der beim US-Militäreinsatz in Afghanistan "exzellent" mit den USA zusammenarbeite. Beide Präsidenten würden Wege zu einer Stärkung der ohnehin engen bilateralen Beziehungen besprechen.

Der Konflikt zwischen Indien und Pakistan um die Himalaya-Region Kaschmir hat sich seit einem Selbstmordanschlag Mitte Dezember auf das indische Parlament, bei dem 14 Menschen starben, verschärft. Indien macht Pakistan für das Attentat verantwortlich, was Pakistan zurückweist. An der Grenze zwischen beiden Ländern, die beide über Atomwaffen verfügen, wurden bis zu einer Million Soldaten zusammengezogen.

Musharraf kündigte am Donnerstag Parlamentswahlen für Oktober an, um die seit drei Jahren andauernde Militärherrschaft zu beenden. Musharraf, der auch Oberbefehlshaber des Militärs ist, sagte auch, er wolle Präsident bleiben. (APA/Reuters)

Share if you care.