"Weg von der Anbiederei, Gregor Gysi"

23. Jänner 2002, 19:18
7 Postings

Alice Schwarzer macht dem Berliner Frauensenator Beine

Hamburg - Die deutsche Frauenrechtlerin Alice Schwarzer hat dem neuen Berliner Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, Gregor Gysi (PDS), Ratschläge für seine Frauenpolitik erteilt. Die "Emma"-Herausgeberin sagte der Wochenzeitung "Die Zeit": "Will ein Frauensenator Gysi wirklich etwas reißen, muss er weg von der Anbiederei und hin zum unbequemen Leben." Schwarzer forderte Gysi auf: "Gehen Sie auf den Strich, Genosse Frauensenator, und fragen Sie, warum da wirklich angeschafft wird."

"Gehen Sie in die Disco, und sehen Sie, wie dank der Frauensucht Nummer Eins, der Essensverweigerung, Mädchen in einem Land des Überflusses verhungern. Gehen Sie in die Koranschulen, und hören Sie, welche Frauenverachtung da gelehrt wird. Gehen Sie in die Frauenhäuser, und sehen Sie, wie die alltägliche Gewalt gegen Frauen und Kinder die Körper und Seelen zerstört. Gehen Sie in die Vororte, und fragen Sie die Frauen hinter den Gardinen, warum sie zu Hause hocken. Und gehen Sie in die Führungsetagen, und fragen Sie: Sag mir, wo die Frauen sind?" Die Feministin schloss: "Träumen Sie nicht länger, Genosse Frauensenator. Wachen Sie auf, und begreifen Sie: Frauen sind kein Mysterium, Frauen sind Menschen." (APA/AP)

Share if you care.