Aus für Love&Fun

23. Jänner 2002, 18:28
posten

Die "LOVE & FUN" Plesser KEG, die auch in der Lugner City einen Sexshop betreibt und dort einst am Image des Bundespräsidentschaftskandidaten nagte, geht in Konkurs, Forderungen sind bis 20. März anzumelden (3 S 25/02z). Ebenso arbeitete Roland Schuchanegg an seinem (42 S 110/01k) und am Konkurs seines Erotikversandes Roland Schuchanegg KEG (42 S 109/p), die nun beide mangels Kostendeckung aufgehoben wurden.

Es scheint, als wäre ein Glied aus der Pizzeriakette des Franz Zahlmeyer gebrochen, die Böhm & Zahlmayer Gesellschaft m.b.H. Nfg. KEG, über die am 20. Februar verhandelt wird (2 S 603/01s). Apropos Ketten, an die Niedermeyer Augenoptik GmbH sind nur noch bis 5. März Forderungen zu richten, am 19. März wird verhandelt (42 S 1/02g). Und am 1. Februar treffen sich die Gläubiger der Restposten HandelsgesmbH vor dem Konkursgericht, es geht um die Verwertung von 32 Filialen (44 S 184/01g, alle HG Wien).

Über die Gleisdorfer Felber Mühle GmbH & Co KG (26 S 9/ 02x) und die Felber Mühle GmbH (26 S 10/02v, beide LG für ZRS Graz) wird am 4. März verhandelt, Gläubiger müssen sich bis 20. Februar um ihr Gerstel kümmern.

Die Verlassenschaft des am 18. Dezember verstorbenen Med. Rat. Dr. Leo Fehrenbach, zu der das Sanatorium Rekawinkel und das Privatpflegeheim Ober Sankt Veit und ein angeschlossenes Caféhaus gehören, wird am 5. März verhandelt, Gläubiger melden sich bis 19. Februar (27 S 16/02t, LG St. Pölten).

Die Glimberger Kunststoffe Gesellschaft m.b.H. hofft auf den Ausgleich, Forderungen sollten bis 12. März angemeldet werden (11 Sa 6/02x, LG Wiener Neustadt).

Von Harry Kain, E-Mail: pech.pleiten@ chello.at
Share if you care.