Israels Geheimdienst rechnet mit neuer Terrorwelle

23. Jänner 2002, 16:15
1 Posting

"Schlimmer als das, was wir bisher erlebt haben" - Hamas schwört Rache für Tod ihrer Mitglieder

Jerusalem/Nablus - Israels militärischer Geheimdienst rechnet mit einer neuen Welle terroristischer Anschläge palästinensischer Extremisten. Der Leiter des Militärgeheimdienstes, Generalmajor Aharon Zeevi-Farkash, erklärte am Mittwoch nach Angaben der Zeitung "Yediot Aharonot", Israel müsse sich auf eine Welle palästinensischer Anschläge gefasst machen - "schlimmer als das, was wir bisher in israelischen Städten erlebt haben".

Bei der Beisetzung der während einer israelischen Razzia getöteten vier Hamas-Mitglieder in Nablus haben militante Palästinenser am Mittwoch blutige Rache geschworen. An dem Trauermarsch nahmen mehr als 15.000 Anhänger der Hamas und der Al-Aksa-Brigaden teil, die der Fatah-Organisation von Präsident Yasser Arafats nahe stehen. Die radikale Hamas-Bewegung kündigte erneut einen "totalen Krieg" als Vergeltung an. Sie werde künftig "an allen Fronten und mit allen Mitteln" gegen die Israelis kämpfen. Der militärische Flügel der Hamas, die "Brigaden Ezzedin el Kassam", hatten vergangene Woche mehrere Operationen "im Herzen des zionistischen Territoriums" angekündigt, die den Israelis "das Leben zur unerträglichen Hölle machen" würden. (APA/AP)

Share if you care.