Stefan Raabs Produktionsfima vor Gericht

23. Jänner 2002, 14:12
posten

Millionenstreit RTL gegen Brainpool - "Künstlerische Collagen" versus Urheberrecht

Vor dem Landgericht Köln hat am Montag der Millionenstreit zwischen dem Privatsender RTL und der Produktionsfirma von Stefan Raabs "TV Total" begonnen. RTL fordert von der Firma Brainpool 588 000 Euro (1,15 Millionen Mark) an Lizenzgebühren für 194 Bild-Ausschnitte, die der Entertainer in seiner ProSieben-Show zeigte. Nach Einschätzung des Gerichts könnte das Zivilverfahren Grundsatzcharakter für die deutsche Fernsehbranche bekommen.

Einen von den Richtern angeregten Vergleich lehnten die Anwälte beider Seiten zunächst ab. Raab, der "TV Total" zusammen mit Brainpool produziert, war nicht erschienen. Ein Urteil wird für den 13. März erwartet, so newsroom.de.

In der auf ProSieben ausgestrahlten Show waren von Juni 2000 bis Ende Mai 2001 Szenen und Zitate aus verschiedenen RTL-Sendungen ("Big Brother", "Familienduell") verwendet worden. Brainpool zahle dafür keine Honorare, weil es sich um kommentierte "künstlerische Collagen" der Original-Bilder handele, sagte Brainpool-Anwalt Heiko Klatt. RTL dagegen pocht auf seine Urheberrechte. "Es ist gängige Praxis mit anderen Sendern, dass für das Material gezahlt wird", so RTL. (red)

Share if you care.