Bombenattentat in Jemen

23. Jänner 2002, 14:35
posten

Keine Verletzten - US-Konsularbüro war nach Terrordrohung geschlossen worden

Sanaa/Kairo - Unbekannte haben während des Besuchs eines US-Beamten in der Nähe seines Hotels in der jemenitischen Stadt Saada ein Bombenattentat verübt. Wie am Mittwoch aus Polizeikreisen in der Hauptstadt Sanaa zu erfahren war, hielt sich der amerikanische Geschäftsträger im Hotel auf, als der Sprengsatz am Dienstagabend etwa 100 Meter von dem Hotel entfernt detonierte. Durch die Explosion sei niemand verletzt worden, hieß es.

Die US-Botschaft in Sanaa hat ihre Konsularabteilung vor zehn Tagen geschlossen, nachdem sie eine Terrordrohung erhalten hatte, bei der es nach bisher unbestätigten Informationen Verbindungen zur Terrororganisation El Kaida von Osama bin Laden geben könnte. In den vergangenen Tagen hatten mehrere hochrangige US-Beamte und -Ermittler den Jemen besucht. Die Amerikaner fahnden in dem südarabischen Land immer noch nach den Hintermännern des Attentats auf den Zerstörer USS-Cole, bei dem im Oktober 2000 insgesamt 17 US-Marines getötet worden waren. (APA/dpa)

Share if you care.