Promi-Anwälte beziehen im Ringstraßenpalais das Dachgeschoß

23. Jänner 2002, 11:53
posten

Generali saniert Haus um acht Mio. Euro

Dachbodenausbauten sind in der Wiener Innenstadt Mangelware. Da geht's der prominenten Wiener Wirtschaftsanwaltskanzlei Wolf Theiss und Partner, die in Wien derzeit 150 Mitarbeiter beschäftigt, besser. Sie wird ab März 2003 all ihre Mitarbeiter im Ringstraßenpalais der Generali-Versicherung am Schubertring 6/Hegelgasse 13 vereinen.

Für die Kanzlei wird derzeit das Dach auf zwei Ebenen ausgebaut, sodass die Anwälte nach Fertigstellung in Summe 3400 m² Bürofläche direkt am Ring zur Verfügung haben werden. Eine Terrasse ist nicht geplant. Über die Miethöhe werden keine Angaben gemacht. Üblich sind in dieser Lage und Ausstattung rund 250 S/m² (18 EURO).

Wolf Theiss und Partner beschäftigen in Wien und Prag 80 Juristen. In Belgrad und Bratislawa sollen noch im Frühling Büros eröffnet werden.

Das "Porschehaus" am Ring wird derzeit um 111 Mio. S (8,07 Mio. EURO) generalsaniert. Die Anwaltskanzlei wird dann neben dem bestehenden Stockwerk im Haus zwei Ebenen am Dach dazubekommen. Derzeit werden mehrere Büros in der Umgebung angemietet. Die Büros am Dach verteilen sich auf 2138 m² und werden wie die gesamte Haus-sanierung (errichtet Ende des 19. Jahrhunderts) vom Architekten Emmanuel Venetos geplant.

Um auch in den Wintermonaten weiterarbeiten zu können, wurde ein Behelfsdach gebaut. In Bau sind derzeit auch zehn Garagenplätze. Im Haus am Ring gibt es insgesamt fünf Geschäftslokale, 13 Wohnungen und 17 Büromieter. (cr; DER STANDARD, Print-Ausgabe, 23. Jänner 2002)

Share if you care.