Massenkarambolage im Nebel

23. Jänner 2002, 16:21
posten

17 Autos in Serienunfall auf Pyhrnautobahn bei Graz verwickelt - Mehrere Verletzte

Graz - Insgesamt 17 Fahrzeuge waren Mittwochvormittag in eine Massenkarambolage auf der Pyhrnautobahn (A9) südlich von Graz verwickelt. Fünf Personen wurden leicht verletzt. Ausgelöst wurde der Blechsalat durch Bodennebel in Verbindung mit zu hoher Geschwindigkeit und zu geringen Abständen.

Nässe und Nebel

Der erste Serienunfall ereignete sich gegen 8.45 Uhr auf der Höhe der Abfahrt Schachenwald in südliche Richtung. In der Folge kam es auf einer Strecke von wenigen hundert Metern zu mehreren Auffahrunfällen, an denen letztlich 17 Fahrzeuge, darunter fünf Lkw, beteiligt waren. Fünf Insassen kamen mit glücklicherweise leichten Blessuren davon.

Laut Autobahngendarmerie war zum Unfallzeitpunkt die Straße Salz nass, es herrschte aber beeinträchtigte Sicht durch Bodennebel, laut Arbö 150 Meter. Auslöser für den Blechsalat dürften die ungünstigen Sichtbedingungen in Verbindung mit zu geringen Abständen und zu hohen Fahrgeschwindigkeiten gewesen sein.

Umleitung über Bundesstrasse

Im Zuge der Aufräumungsarbeiten musste die A 9 zwischen dem Knoten Graz-West und der Ausfahrt Schachenwald in Richtung Spielfeld gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Bundesstraße umgeleitet. Die Sperre blieb bis 16 Uhr aufrecht.

Erst am Montag hatte sich auf der Pyhrnautobahn in der Obersteiermark bei Treglwang eine Massenkarambolage mit zahlreichen Schwerverletzten ereignet. (APA)

Aktuelle Verkehrsinformationen: ARBÖ und ÖAMTC
Share if you care.