Motorola mit 101,8 Millionen Euro Verlust

23. Jänner 2002, 11:43
posten

Verluste auch in ersten beiden Quartalen 2002 erwartet

Der US-Technologiekonzern Motorola hat im Schlussquartal 2001 einen Verlust verbucht, der im Rahmen der Analystenerwartungen lag. Der operative Quartalsverlust betrage 90 Millionen Dollar (101,8 Mill. Euro/1,40 Mrd. S) oder vier Cent je Aktie, teilte der weltweit zweitgrößte Handy-Hersteller am Dienstag nach US-Börsenschluss mit.

Im Vorjahr noch Gewinn

Analysten hatten einer Umfrage von Thomson Financial/First Call zufolge im Durchschnitt einen Verlust von fünf Cent je Aktie prognostiziert. Im Vorjahreszeitraum hatte der Konzern noch einen Gewinn von 362 Millionen Dollar oder 16 Cent je Aktie erwirtschaftet. Die Umsätze fielen Konzernangaben zufolge im vierten Quartal um 25 Prozent auf 7,3 (Vorjahreszeitraum: 9,8) Milliarden Dollar.

Verluste auch n den beiden ersten Quartal 2002 erwartet

Motorola rechnet den weiteren Angaben zufolge auch für die ersten beiden Quartale 2002 mit Verlusten. Die Rückkehr in die Gewinnzone werde für die zweite Jahreshälfte erwartet. Im Gesamtjahr 2002 wolle der Konzern dann profitabel sein.

Der Nettoverlust des Technologiekonzerns habe im Schlussquartal 2001 1,2 Milliarden (Vorjahresquartal: plus 135 Millionen) Dollar oder 55 (plus sechs) Cent je Aktie betragen. Motorola verbuchte den Angaben zufolge im Berichtszeitraum einen Nachsteueraufwand für Sonderposten von 1,1 Milliarden Dollar.(APA/Reuters)

Link

Motorola

Share if you care.