"... leb ich mein Schicksal aus"

28. Jänner 2002, 00:07
posten

Josefa Prelog, eine der "unsichtbaren" steirischen SlowenInnen, erzählt in ihrem Buch aus ihrem Leben, mit Gewinnspiel

Die Mehrsprachigkeit hat in der Steiermark lange Tradition. "Vermischtes" Sprachgut nicht nur an der Grenze zu Slowenien gehört zum steirischen Alltag, nur bewusst ist das den wenigsten. Zumindest den steirischen SlowenInnen, die zwar im Staatsvertrag von 1955 vorhanden sind, in der darauffolgenden Zeit aber konsequent "übersehen" wurden.

Josefa Prolog leistet mit ihrem Buch einen Beitrag, nicht unbedingt gegen das Vergessen - vielmehr für das wieder Bewusst- und Sichtbarachen der steirischen slowenischen Minderheit.

Das Pavelhaus hat für dieStandard.at 15 (!) Bücher zur Verlosung locker gemacht.

(red)

Share if you care.