Brand in Tiroler Eisenbahntunnel

23. Jänner 2002, 14:45
posten

LKW auf "Rollender Landstraße" fing aus bislang ungeklärter Ursache Feuer: Sachschaden

Innsbruck - Glimpflich ist in der Nacht auf heute, Mittwoch, ein Brand auf einem Zug in einem Eisenbahntunnel bei Innsbruck ausgegangen. Laut Ö3-Nachrichten entdeckte der Lokführer eines vom Brenner Richtung Tiroler Unterland fahrenden Zuges der "Rollenden Landstraße" in der Mitte eines Tunnels auf der Südumfahrung bei Innsbruck Flammen auf einem der geladenen LKWs. Der Lokführer setzte die Fahrt fort und erreichte das Nordportal des Tunnels, wo die Feuerwehr den Brand löschen konnte. Personen - auf dem Zug waren zahlreiche LKW-Fahrer mitgereist - kamen nicht zu Schaden.

Laut ÖBB Pressestelle ereignete sich der Brand gestern, Dienstag, knapp nach 23.00 Uhr. Der LKW, der im Inntal-Tunnel Feuer fing, befand sich demnach auf dem hintersten der 18 Waggons des Zuges der "Rollenden Landstraße". Für die LKW-Lenker, die in einem Personenwaggon an der Zugspitze mitgereist waren, bestand keine unmittelbare Gefahr. Laut ÖBB nahm außer dem brennenden LKW auch die Schublok und die Oberleitung Schaden. Der Brand war bereits kurz vor Mitternacht bereits wieder gelöscht. Die Brandursache ist noch unbekannt.(APA)

Share if you care.