Hat AOL doch kein Interesse an Linux ?

22. Jänner 2002, 19:43
posten

Angeblich weder Gespräche noch Interesse des Medienkonzerns an Redhat

Ein Bericht der Washington Post (der Webstandard berichtete), der über Gespräche zwischen dem weltgrößten Medienkonzern AOL Time Warner und dem Linux-Distributor Redhat über eine mögliche Übernahme berichtete, wurde nun von CNet, mit Berufung auf "gut informierte Kreise" dementiert. Laut CNet hat es weder Gespräche noch die Absicht von Seiten AOLs gegeben Redhat aufzukaufen.

Lizenzen möglich

CNet hatte dabei die Sinnhaftigkeit einer solchen Übernahme in Frage gestellt. Allerdings sehen Analysten die Möglichkeit, dass Redhat an AOL Lizenzen vergibt, damit der Medienkonzern PCs oder Set-top-Boxen mit Linux ausrüsten kann. Offizielle Statements gibt es aber von beiden Seiten noch keine.(red)

Share if you care.