Ultra-dünnes Notebook für vielreisende Businesskunden

22. Jänner 2002, 14:02
3 Postings

Toshiba Protege 2000: Vollwertiges System mit integriertem W-LAN

Mit dem Protege 2000 hat Toshiba heute, Dienstag, ein extrem dünnes und leichtes Notebook mit integriertem Wireless-LAN vorgestellt. "Das Protege 2000 ist zurzeit das weltweit flachste vollwertige Notebook in seiner Klasse", erklärte Thomas Kissel- Müller, Toshiba- Marketingdirektor für Deutschland und Österreich. Toshiba hat mit dem Gerät vor allem vielreisende Business-Kunden im Visier, die Wert auf ein hochmobiles System legen. Das Notebook kommt gerade einmal auf 1,19 Kilogramm.

Poly-Silizium-Display

Ein Grund für die geringe Bauhöhe des Protege 2000 liegt im Display. Das Notebook ist mit einem 12,1 Poly-Silizium Display mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixel ausgestattet. Der Bildschirmtyp benötigt um vierzig Prozent weniger Komponenten als bisher übliche TFT-Displays. Das robuste silberne Magnesium-Gehäuse ist an der Vorderseite 15 Millimeter, an der Rückseite 19 Millimeter hoch. Allerdings wird die geringe Bauhöhe auch durch ein Auslagern der optischen Laufwerke erreicht. Das Portege 2000 wird mit einem externen CD-Laufwerk ausgeliefert. Optional sind auch DVD- oder DVD/CD-RW erhältlich.

Ausstattung

Als Prozessor kommt im Protege 2000 ein Ultra-Low-Voltage Pentium III mit einer Taktfrequenz von 750 MHz zum Einsatz. Als Festplatte dient das erst vor kurzem vorgestellte 1,8 Zoll-Laufwerk mit 20 GB Speicherkapazität. Der Arbeitsspeicher verfügt über 256 MB. Die Stromversorgung des Notebooks erfolgt über einen Lithium-Polymer Akku. In Verbindung mit Toshibas "Enhanced SpeedStep"-Technologie erzielt das Notebook eine Betriebszeit von bis zu zwei Stunden. Diese Technologie erlaubt je nach Nutzung das flexible Heruntertakten des Prozessors sowie unterschiedliche "Power- Settings". Mit dem im Bundle enthaltenen Hochleistungsakku kann so bis zu sieben Stunden unabhängig vom Netz gearbeitet werden.

Wireless LAN

Für den Zugang zu Intra- oder Internet sorgen neben dem integrierten WLAN-Modul, ein V.90-Modem und eine 10/100 Ethernet-Schnittstelle. Zusätzlich hat Toshiba in das Protege 2000 Erweiterungsschächte für eine PC-Card Typ II und eine SecureDigital-Card integriert. Daneben stehen unter anderem eine Infrarot- und zwei USB-Schnittstellen sowie optional der neu von Toshiba eingeführte Slim Advanced Port Replicator zur Verfügung.

Toshiba liefert das Protege 2000 wahlweise mit Microsoft Windows 2000 oder XP Professional aus. Das Gerät ist ab Ende Februar für rund 4.000 Euro erhältlich. (pte)

Share if you care.