"WOMENT!" - Frauenschwerpunkt um Geschichte von Frauen sichtbar zu machen

23. Jänner 2002, 14:19
posten

"Geschichte von Frauen wird sichtbar und soll sichtbar bleiben" -

Graz - Erstmals wird sich im Jahr 2003 im Rahmen einer "Kulturhauptstadt Europas" ein Großprojekt den Leistungen und der Geschichte von Frauen widmen. In dem feministisch ausgerichteten Projekt unter dem Arbeitstitel "WOMENT!" wurde ein ganzjähriges Programm entwickelt, in dem speziell die Geschichte und Gegenwart der Bewohnerinnen von Graz und ihrer herausragendsten Vertreterinnen sichtbar gemacht werden soll. "Geschichte von Frauen wird sichtbar und soll sichtbar bleiben", so die Organisatoren des Festivals.

Ruhmreiche Vögel?

Die erste und einzige feministische Kunstzeitschrift Europas - "Eva & Co" (1982 - 1992) - wurde in der steirischen Landeshauptstadt gegründet, auch war Graz bundesweit federführend bei der Installierung der ersten städtischen Frauenbeauftragten. Von den 193 Gedenktafeln, Denkmälern im städtischen Umfeld sind allerdings nur ganze vier dem Andenken an Bewohnerinnen gewidmet. "Auch bei den Straßennamen sieht es nicht viel besser aus", so WOMENT-Projektkoordinatorin Bettina Behr vom Grazer Frauenservice-Stelle. "Im Grazer Straßennamen-Buch finden sich mehr Straßen, die nach Vogelnamen als nach Frauen benannt sind. Wenn man weiß, dass es mehr Vogelarten mit eigenen Straßen gibt, dann fragt man sich, was diese Tiere für den Ruhm der Stadt mehr geleistet haben als die Frauen".

Dauerhaft sichtbar machen

Ziel des 2003-Projektes ist es, die Geschichte und Leistungen von Vertretern des weiblichen Geschlechtes in Graz dauerhaft für die Öffentlichkeit sichtbar zu machen: So sollen 23 Gedenktafeln angebracht werden, die an bedeutende Frauen an der Stelle ihres Wirkens erinnern sowie an engagierte Frauengruppen und wichtige -themen in der Geschichte der Stadt aufmerksam machen. Zu diesem ursprünglichen Hauptprojekt hat Koordinatorin Behr im Laufe der letzten Monate weitere Vorschläge von nunmehr neun beteiligten geschlechtsspezifischen Vereinen gesammelt, die sich nun zu einem breiten Schwerpunkt im Kulturhauptstadtjahr entwickelt haben. (APA)

Detailliertes Programm über die WOMENT!-Koordination und Projektleitung
Bettina Behr
Tel: 0316/ 71 60 22-0
LINK
Graz 003
Share if you care.