Väterlicher Duft zieht Frauen an

21. Jänner 2002, 19:28
1 Posting

Experiment ergibt: Unbewusste Kindheitserinnerungen scheinen die Partnerwahl zu beeinflussen

New York - Frauen mögen Männer, deren Geruch sie an ihren eigenen Vater erinnert. Diesen Schluss ziehen US-Forscher aus einer Untersuchung, bei der sich junge Frauen beim Schnüffeln mehrtägig getragener Männerhemden für den Geruch entschieden, der ihnen am sympathischsten war. Das Ergebnis zeigt, dass Töchter ihre Vorliebe für bestimmte Gerüche von einer genetischen Sequenz bekommen, die sie von väterlicher Seite erben.

Die federführende Autorin der Studie, Martha McClintock von der Universität von Chicago, identifiziert die ererbte Eigenart als Sequenz im Human Leukocyte Antigen (HLA). In einem Bericht, der am Montag aus der Februar-Ausgabe des Wissenschaftsjournals "Nature Genetics" veröffentlicht wurde, beschreibt McClintock HLA als Eiweißstoffe, die auf der Oberfläche weißer Blutzellen angesiedelt sind und eine wichtige Rolle bei der Immunreaktion des Körpers spielen.

Die 49 Teilnehmerinnen der Studie stammten aus einem namentlich nicht genannten Ort an der deutsch-österreichischen Grenze. Sie waren durchschnittlich 25 Jahre alt und unverheiratet. Alle Frauen bevorzugten die Hemden mit dem Geruch von Männern, von denen im statistischen Mittel wenigstens 1,39 HLA-Gene mit ihren eigenen, vom Vater geerbten übereinstimmten. Am wenigstens anziehend nannten sie den Geruch von Männern, bei denen nur 0,55 HLA-Gene mit denen ihres Vaters harmonierten. Die HLA-Gene von mütterlicher Seite hatten dagegen keinerlei Einfluss auf das Geruchsempfinden. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der brasilianische Medienmogul Silvio Santos mit seiner Tochter Patricia Abravanel

Share if you care.