Entmannung - eine Komödie

22. Jänner 2002, 10:57
posten

"Hofmeister": Je nach Auslegung Tragödie oder Komödie

Eine jede Zeit legte es sich gekonnt zurecht, den "Hofmeister", jenes Stück fragwürdiger Zuordung des livländischen Pfarrersohns Jakob Michael Reinhold Lenz, entweder als tragisches Stück mit komödiantischem Ton oder als Komödie mit tragischem Ausgang zu lesen.

Für die Selbstkastration avisieren Glaube oder Standeshaltung unterschiedlich gute Gründe. Dass es dem Hoflehrer, genannt Läuffer, in Bruno Max' Scala-Inszenierung gespielt von Werner Landsgesell, letztendlich komödiantisch (dabei aber reichlich müde) ans Gemächt geht, liegt einerseits an Bruno Max, andererseits an der moralisch fragwürdigen Konsequenz eines armen, fernab der Stadt von Leidenschaften geplagten Lehrers. Ansonsten: Viele Kostüme. (afze)
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 22.01. 2002)

Scala
20 Uhr
5., Wiedner Hauptstraße 108
Karten: 01/544 20 70
Share if you care.