Auch Sampras verabschiedet sich

21. Jänner 2002, 15:47
posten

Der Routinier musste sich Marat Safin geschlagen geben

Melbourne - Im Montag-Schlager der Australian Open rang Marat Safin einen großartig kämpfenden Pete Sampras nach 3:33 Stunden mit 6:2,6:4,6:7,7:6 nieder. Der Rekord-Grand-Slam-Gewinner aus den USA vergab dabei im Tiebreak des vierten Sets zwei Bälle zum Satzausgleich. Safin, der letzte noch verbliebene Grand-Slam-Sieger im Viertelfinal-Feld, trifft nun auf den Südafrikaner Wayne Ferreira.

"Es war ein tolles Comeback von Pete, ich war immer unter Druck", zollte Safin seinem Gegner Respekt. Der als Nummer acht gesetzte Sampras hatte zu Beginn gegen einen fantastisch aufspielenden Safin nur wenig Chancen und im dritten Satz sah es sah bei 4:3 Aufschlag Safin schon ganz nach einer klaren Sache für den Russen aus. Mit einem Rebreak zum 4:4 brachte sich der Amerikaner aber wieder ins Match zurück und gewann in der Folge das Tiebreak 7:5.

Auch der vierte Satz ging ins Tiebreak, bei bei 6:5 fand Sampras seinen ersten Satzball vor, musste bei 6:7 seinerseits den ersten Matchball Safins abwehren und hatte bei 8:7 noch eine Chance zum Satzausgleich. Doch eine tolle Backhand des Russen vereitelte diese Möglichkeit, Safin beendete mit Matchball Nummer zwei alle Hoffnungen von Sampras auf dessen ersten Grand-Slam-Titel seit Wimbledon 2000. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Pistol-Pete muss dem fünften Kontinent adieu sagen

Share if you care.