Mit Schließungen wird es ernst

21. Jänner 2002, 13:57
posten

Erste Postämter zusammengelegt - Universaldienst- verordnung soll noch bis Ende Jänner kommen

Wien - Bei der Österreichische Post AG schreitet die Umsetzung der geplanten Rationalisierung des Postämternetzes voran. Wie aus Mitteilungen der Post an Philatelisten hervorgeht, sind seit Jahresbeginn bereits drei kleine Ämter mit dem nächst größeren zusammengelegt worden. Betroffen waren zunächst ausschließlich Postämter in Oberösterreich. Österreichweit will die Post bis Jahresmitte wegen Unrentabilität rund 650 ihrer derzeit noch 2.300 Postämter schließen. Bis Ende Jänner dürfte das Verkehrsministerium auch die langersehnte Universaldienstverordnung (UDVO) erlassen, die die künftige Mindestversorgung Österreichs mit Postdienstleistungen festlegt.

Konkret geschlossen wurden mit 4. Jänner bereits das Postamt 4382 im oberösterreichischen Sarmingstein, das mit dem Postamt 4360 Grein zusammengelegt wird, das Postamt 4721 in Altschwendt, das mit dem Postamt 4720 Neumarkt zusammengelegt wurde, und mit 18. Jänner das Postamt 4131 Obermühl, das mit dem Postamt 4121 Altenfelden zusammengelegt wurde. Diese Postämter seien auf Grund der Kleinheit und des Personalmangels nicht mehr aufrecht zu halten gewesen, sagte Post-Sprecher Michael Homola am Montag.

Universaldienstverordnung

Die Arbeiten zur Universaldienstverordnung, die als Grundlage für die geplanten Schließungen gilt, sind unterdessen laut Angaben des Leiters der obersten Post- und Fernmeldebehörde, Hermann Weber, bereits weit gediehen. Das Ministerium sei bemüht einen Konsens zwischen der Post und den betroffenen Gemeinden herzustellen. Wenn dies sichergestellt sei, könne die UDVO kommen. Er sei "optmistisch", dass dies noch vor Ende Jänner gelinge, so Weber. So es einen Konsens mit den Bürgermeistern gebe, sehe die Post aber "kein Hindernis" auch ohne UDVO zuzusperren, betonte Homola.

Bereits im abgelaufenen Jahr 2001 hat die Post insgesamt neun Postämter geschlossen. Acht davon - die Postämter 8961 in Stein an der Enns (Steiermark), 8353 in Kapfenstein (Steiermark), 3042 in Würmla (Niederösterreich), 4625 in Offenhausen (Oberösterreich), 5584 in Zederhaus (Salzburg), 4682 in Geboltskirchen (Oberösterreich), 7223 in Sieggraben (Burgenland) und 5603 in Kleinarl (Salzburg) - wurden durch sogenannte Post-Partner ersetzt. Das neunte Postamt mit der Postleitzahl 4332 in Au an der Donau (Oberösterreich) wurde mit Zustimmung des Bürgermeisters ersatzlos aufgelassen.

Partner

Beim Post-Partner-Modell übernimmt in den meisten Fällen ein ansäßiger Greißler, in Kleinarl aber auch der Tourismusverband, die bisherigen Aufgaben der Post. Der Postvorstand hofft, dass 100 bis 200 Postämter durch Post-Partner ersetzt werden können. (APA)

Share if you care.