BAWAG/P.S.K. fixiert Kauf slowakischer Istrobanka

21. Jänner 2002, 12:38
posten

Kaufvertrag unterzeichnet

Wien - Die BAWAG/P.S.K.-Gruppe fixierte heute, Montag, die Übernahme der slowakischen Istrobanka mit der Unterzeichnung des Kaufvertrages, teilte die BAWAG mit. 82 Prozent wurden von der Versicherungsgesellschaft Slovenska poistovna und 18 Prozent von der Stadt Bratislava übernommen. Der Kaufpreis für 100 Prozent der neungrößten slowakischen Bank wird mit rund 51 Mill. Euro (702 Mill. S) angegeben. Dies entspreche in etwa dem doppelten Buchwert des Eigenkapitals gemäß IAS oder dem 1,3-fachen Buchwert gemäß lokalem Abschluss per Ultimo 2000.

Ausgewogenes Verhältnis

Die BAWAG führt den Zuschlag für die Istrobanka darauf zurück, dass sich bei ihrem Angebot Preis, Garantien und Strategie in einem ausgewogenen Verhältnis befanden. Die BAWAG/P.S.K.-Gruppe will nun die Marktanteile der Istrobanka erhöhen, vor allem im Retailgeschäft, der Betreuung der öffentlichen Hand und in der Infrastrukturfinanzierung. Im Retailgeschäft sollen rasch spezielle Konten für Arbeitnehmer eingeführt sowie der Betriebsratskredit und das Kapitalsparbuch - angepasst an slowakische Verhältnisse - angepasst werden. Die Stärke der Istrobanka im Electronic Banking sei ein wichtiger Anknüpfungspunkt für den Transfer des easybank-Konzeptes, heißt es weiter. (APA)

Share if you care.