Marconi angeblich kurz vor neuer Vereinbarung mit Banken

21. Jänner 2002, 12:18
posten

"FT": Neue 3 Mrd.-Pfund-Kreditlinie bis 2005

Marconi plc, London, steht dem Vernehmen nach kurz vor einem neuen Abkommen mit ihren Banken. Wie die "Financial Times" (FT) in ihrer Montagausgabe unter Berufung auf Kreise schreibt, soll in Kürze eine Vereinbarung unterzeichnet werden, die dem angeschlagenen Telekommunikationsausrüster eine Kreditlinie von ungefähr drei Mrd. Pfund (4,88 Mrd. Euro/67,2 Mrd. S) zur Verfügung stellen würde. Die beiden bestehenden Vereinbarungen würden dadurch ersetzt, schreibt die Zeitung. Am Montag finde unter Führung von HSBC Holdings plc und Barclays plc, beide London, ein Treffen sämtlicher Gläubigerbanken von Marconi statt, in dessen Verlauf das neue Abkommen diskutiert werde.

Die momentane Kreditlinie von Marconi von drei Mrd. Euro würde im März 2003 auslaufen. Die Laufzeit der neuen Vereinbarung ende Mitte bis Ende 2005, heißt es weiter. Sie sehe vor, dass der Konzern einen Teil der bestehenden Verbindlichkeiten zurückzahle. Im August des vergangenen Jahres beliefen sich diese Schulden auf ungefähr 4,4 Mrd. Pfund. Bis Januar 2002 ist es Marconi den Angaben der FT zufolge teils durch Veräußerung von Vermögenswerten gelungen, diese Summe auf 2,9 Mrd. Pfund zu reduzieren.

Die Besitzer von Marconi-Anleihen seien besorgt, dass die Gläubigerbanken durch die neue Vereinbarung einen zu starken Einfluss auf die Geschäftsführung des Telekommuniktionausrüsters erhielten, berichtet die Wirtschaftszeitung. Marconi selbst habe zu den Gerüchten um die neue Kreditvereinbarung keine Stellung beziehen wollen. (APA)

Share if you care.