Weitere "Kursk-Leiche" geborgen

21. Jänner 2002, 11:33
posten

Bereits 92 Tote aus russischem U-Boot-Wrack geholt

Moskau - Aus dem Wrack des russischen Atom-U-Boots "Kursk" haben Ermittler die Leiche eines weiteren Seemanns geborgen. Wie der Staatsanwalt der Nordmeerflotte, Wladimir Mulow, am Montag erklärte, wurde die Leiche im Kommunikationsbereich in der dritten Sektion des U-Boots entdeckt. Sie sei bereits am Samstag geborgen worden, berichtete die russische Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf Mulow. Insgesamt wurden damit seit dem Untergang des Schiffs 92 Leichen geborgen, von denen 87 identifiziert wurden.

Das U-Boot, das im August 2000 bei einem Manöver unterging, wurde im Oktober gehoben und in ein Trockendock in der Nähe von Murmansk geschleppt. Dabei wurde der vordere Teil des Schiffs auf dem Boden der Barentssee belassen. Über die genaue Ursache des Unglücks, bei dem alle 118 Mann an Bord ums Leben kamen, herrscht nach wie vor Unklarheit. Die meisten Experten vermuten, dass ein fehlerhafter Torpedo explodierte.(APA)

Share if you care.