Wohnhaus-Brand in Wien-Wieden

21. Jänner 2002, 16:40
posten

Ursache des Unglücks unbekannt - drei Leichtverletzte

Wien - Nach einem Wohnungsbrand ist es am Sonntag Abend zu einem Großeinsatz der Feuerwehr und Polizei in Wien-Wieden gekommen. Das Feuer sei in einer Wohnung im vierten Stock in der Gußhausstraße 5 ausgebrochen, sagte Treitner. In ersten Meldungen war von einem Brand in der Gußhausstraße 7, im dritten Stock, die Rede. Der Einsatzleiter bestätigte erste Angaben, wonach Bewohner des Hauses zunächst auf das Dach geflüchtet seien. Diese hätten sich jedoch vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbst in Sicherheit bringen können.

Nach Angaben der Polizei waren "zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr" am Abend an Ort und Stelle. Den Feuerwehrleuten sei es allerdings noch nicht gelungen, bis zum Brandherd vorzudringen. Der Bereich Gußhausstraße war bis zur Favoritenstraße für den öffentlichen Verkehr gesperrt.

Bei dem Brand gab es nach Angaben des Feuerwehr-Einsatzleiters Johannes Treitner drei Leichtverletzte, verwundet wurden die Wohnungsinhaberin, eine etwa 50 Jahre alte Frau, sowie zwei Feuerwehrmänner. Der Brand wurde nach Angaben des Einsatzleiters in den Abendstunden vollständig gelöscht. Die Ursache des Unglücks sei nach wie vor unbekannt.

Bei den Verletzungen der Feuerwehrleute handelt es sich um Brandwunden an den Händen auf Grund der extrem starken Hitzeentwicklung. (APA)

Share if you care.