Gutes Comeback von Emese Hunyady

20. Jänner 2002, 19:10
posten

Die Olympiasiegerin verpasste hauchdünn den Bahnrekord in Kloibenstein

Klobenstein - Olympiasiegerin Emese Hunyady hat am Sonntag ihr Comeback erfolgreich gestaltet. Die 35-Jährige siegte in Klobenstein bei der Dolomiten-Trophy über 1.500 m in 2:03,64 Minuten und blieb damit nur sieben Hundertstel Sekunden über dem Bahnrekord. Es war das erste Rennen der Badenerin seit dem Sprint-Weltcup am 2. Dezember in Salt Lake City. Hunyady wird schon in den nächsten Tagen nach Übersee reisen und am nächsten Wochenende bei den Pre-Olympics in Calgary starten.

Das Österreichische Olympische Comitee (ÖOC) hat von Hunyady eine Leistungsbestätigung gefordert, nachdem die Ex-Weltmeisterin am 12. Dezember am rechten Knie arthroskopiert worden war. Ursprünglich wollte Hunyady dies in Calgary erledigen, doch nun hofft auch Verbands-Sportkoordinator Marek Stanuch, dass die Klobensteiner Zeit reicht: "Dann könnte sich Emese in Ruhe und ohne Druck auf die für sie wichtigen Calgary-Rennen vorbereiten. Sie hat ja oft bewiesen, was sie kann." Hunyady hat bereits zwei Mal das ÖOC-A-Limit erbracht.

Schon am Montag wird sich die 1.500-m-Spezialistin in Wien einer vom ÖOC initiierten Untersuchung ihres verletzt gewesenen Knies unterziehen. Dabei soll nach Möglichkeit die offene Frage der Olympia-Entsendung geklärt werden. (APA)

Share if you care.