Berlusconi und Murdoch: Techtelmechtel auf Sardinien ...

21. Jänner 2002, 11:39
posten

Spekulationen über Verkauf des TV-Imperiums Mediaset mehren sich ...

Der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi hat am Wochenende den australischen Medienmagnat Rupert Murdoch getroffen. Murdoch, der von seinem Sohn begleitet wurde, hielt sich am bis Sonntag Vormittag in Berlusconis Villa "La Certosa" im nördlichen Teil Sardiniens auf. Italienischen Medienindiskretionen waren Berlusconis Konflikte zwischen seinen politischen und wirtschaftlichen Interessen ein Thema der Gespräche.

Mediaset-Verkauf an Murdoch

Gerüchten zufolge erwägt Berlusconi den Verkauf eine Teils seines Aktienpakets an der Mailänder Mediengesellschaft Mediaset, die er vor 20 Jahren gegründet hatte. Seit Tagen spekulieren italienische Medien, dass der Regierungschef bereit sei, Murdoch einen Großteil seines Aktienpakets zu verkaufen, um seine politische Gegner zu besänftigen, die wegen Berlusconis Interessenskonflikte die Mitte-Rechts-Regierung stark unter Druck setzen.

Murdochs massive Interesse am italienischen TV-Markt

Murdoch hatte Berlusconi zuletzt in Rom kurz vor dessen Wahlsieg bei den italienischen Parlamentswahlen im Mai getroffen. In Italien besitzt Murdoch eine eigene TV-Gesellschaft, "Newscorp". Der australische Großunternehmer versuchte bisher vergebens, massiv auf dem italienischen TV-Markt Fuß zu fassen. Vor zwei Jahren hatte er Interesse für Mediaset gezeigt seine Pläne waren jedoch gescheitert.

Am Dienstag beginnt im römischen Parlament die Debatte über ein Gesetz zur Bekämpfung der Interessenskonflikte der Regierungsmitglieder. Dem Projekt zufolge muss ein von den Kammerpräsidenten ernanntes Expertenteam kontrollieren, dass die Beschlüsse der Exekutive nicht ein oder mehrere Regierungsmitglieder begünstigen. (APA)

Share if you care.