Russland: 50 Festnahmen nach Bombenanschlag auf Transporter

20. Jänner 2002, 16:23
posten

Ehemaliger Abgeordneter unter den Verdächtigen

Wladikawkas - Nach einem Bombenanschlag auf einen russischen Militärtransporter in der Kaukasusrepublik Dagestan haben die Behörden mehr als 50 Verdächtige festgenommen. Der Sprengsatz war am Freitag in der dagestanischen Hauptstadt Machatschkala ferngezündet worden, als der Transporter die Stelle passierte. Sieben Soldaten wurden getötet. Die Nachrichtenagentur Interfax berichtete am Sonntag unter Berufung auf das Innenministerium, gegen die 50 Festgenommenen seien noch keine Anklagen erhoben worden.

Unter den Verdächtigen befinde sich auch der ehemalige Abgeordnete des russischen Parlaments Nadirschach Chatschilajew, berichtete Interfax weiter. Bei einer Durchsuchung seines Hauses seien Waffen, eine kugelsichere Weste und zwei Fernzünder gefunden worden. 1998 hatte das russische Parlament Chatschilajews Immunität aufgehoben; ihm wurde vorgeworfen, in seiner Heimat Dagestan Unruhen angestiftet zu haben. Tschetschenische Rebellen hatten im August 1999 Dörfer in der Nachbarrepublik Dagestan überfallen. (APA/AP)

Share if you care.