Matt aus Innsbrucker Sanatorium entlassen

26. Jänner 2002, 12:26
3 Postings

Der Heilungsprozess verläuft ohne Komplikationen

Innsbruck - Mario Matt, der sich am Sonntag beim Start zum Herren-Slalom von Kitzbühel schwer verletzt hatte und für den Rest des Olympia-Winters ausfällt, ist am Donnerstag Vormittag aus dem Innsbrucker Sanatorium Kettenbrücke entlassen worden. Karl Golser und Gernot Sperner, die behandelnden Unfallchirurgen und Spezialisten für Sporttraumatologie, sind mit dem Heilungsfortschritt ihres Patienten nach dessen Schulteroperation sehr zufrieden: "Mario Matt ist beschwerdefrei, die Heilung verläuft komplikationslos und wir können ihn der häuslichen Pflege anvertrauen", heißt es in ihrem Statement.

Der Slalom-Weltmeister wird ab 11. Februar ambulant im Physiotherapie-Zentrum dieses Sanatoriums sowie in der Praxis des ÖSV-Arztes Andreas Lotz ein spezielles Rehabilitationsprogramm absolvieren, das gemeinsam mit seinem Konditionstrainer Gerhard Ausserlechner festgelegt wurde. Matt möchte sich in den nächsten Wochen völlig ausheilen und in zwölf Wochen erstmals wieder auf Skiern stehen. Seiner sportlichen Zukunft blickt der Tiroler optimistisch entgegen: "Im Sommer möchte ich wieder voll trainieren, um topfit in die nächste Saison gehen zu können. (APA)

Share if you care.