Zwei Siegerinnen im Berchtesgaden-Slalom

20. Jänner 2002, 14:48
posten

Öster und Koznick ex aequo vorn - Egger Siebente

Berchtesgaden - Beim Weltcup-Slalom der Damen in Berchtesgaden drängten sich am Sonntag gleich zwei Läuferinnen auf der obersten Stufe des Siegespodests. Die Schweizerin Marlies Oester und die US-Amerikanerin Kristina Koznick gewannen gemeinsam 0,30 Sek. vor Janica Kostelic (CRO). Das Trio profitierte vom Ausfall der überlegenen Halbzeit-Führenden Anja Pärson (SWE).

Nicht ins Ziel kam auch die Tirolerin Christine Sponring, nach Lauf eins Vierte. Sabine Egger als Siebente (+0,82) holte für das ÖSV -Torlaufteam aber wieder einmal einen Top-Ten-Rang. Durch Pärsons Ausfall und den nur elften Platz der Schweizerin Sonja Nef hielt die Niederösterreicherin Michaela Dorfmeister ihre am Samstag mit dem Sieg im Riesentorlauf geholte Führung im Gesamt-Weltcup.

Egger mit neuem Material und Olympia-Hoffnung

Damit sollte Egger doch noch auf den Olympia-Zug aufgesprungen sein. "Mir fällt ein Stein vom Herzen", strahlte sie im Ziel jenes Hanges, auf dem sie vor drei Jahren ihr erstes Weltcuprennen gewonnen hatte. Der Kärntnerin war in dieser Saison bisher rein gar nichts gelungen, Doch mit einem neuen Ski scheint der Erfolg zurück zu kommen.

Ihr erster Dank im Ziel galt Rainer Salzgeber. Der Ex-Rennläufer , der wegen einer schweren Knieverletzung zu Saisonbeginn seine Karriere beenden musste, ist nun bei Eggers Skifirma (Head) auch für den Rennsport zuständig. Erst am Montag war der neue Ski, den auch der Schotte Alan Baxter fährt, für die Kärntnerin gebaut worden. (APA)

Endstand

 1. Marlies Öster SUI 1:56,30 
 . Kristina Koznick USA 1:56,30 
 3. Janica Kostelic CRO 1:56,60 
 4. Christel Pascal-Saioni FRA 1:56,72 
 5. Sarah Schleper USA 1:56,98 
 6. Laure Pequegnot FRA 1:57,02 
 7. Sabine Egger AUT 1:57,12 
 8. Ylva Nowen SWE 1:57,23 
 9. Trine Bakke-Rognmo NOR 1:57,62 
10. Sonja Nef SUI 1:57,67 

11. Vanessa Vidal FRA 1:57,50 12. Monika Bergmann GER 1:57,73 13. Spela Pretnar SLO 1:57,76 14. Annemarie Gerg GER 1:57,87 15. Tanja Poutiainen FIN 1:57,92 16. Henna Raita FIN 1:57,97 17. Renate Götschl AUT 1:58,06 18. Lea Dabic SLO 1:58,17 19. Marlies Schild AUT 1:58,18 20. Hedda Berntsen NOR 1:58,31

21. Maria Riesch GER 1:58,37 22. Alenka Dovzan SLO 1:58,52 23. Martina Ertl GER 1:58,55 24. Veronika Zuzulova SVK 1:58,57 25. Allison Forsyth CAN 1:59,31 26. Noriyo Hiroi JPN 1:59,36 27. Marina Huber GER 1:59,68

Share if you care.