Klirrende Kälte in Italien

19. Jänner 2002, 16:50
posten

Minus 22 Grad in Kalabrien

Rom - Italien leidet unter klirrender Kälte: Im rund 2000 Meter hohen Sila-Gebiet im süditalienischen Kalabrien wurden in der Nacht zum Samstag sogar minus 22 Grad gemessen. In Apulien an der südlichen Adria fiel wieder Neuschnee. Auf der Halbinsel Gargano war die Schneedecke sogar 15 Zentimeter hoch, berichtete das italienische Fernsehen. Dagegen müssen die meisten Skiorte in den Alpen weiter ihre Schneekanonen anwerfen. In weiten Teilen Norditaliens fielen seit fast drei Monaten praktisch keine Niederschläge.

Der Pegelstand des Po ist so niedrig wie seit Jahren nicht mehr, Bauern im Piemont und in der Lombardei sehen schon schwere Ernteausfälle auf sich zukommen. Eisig kalt ist es aber auch im Norden: In Venedig hatte es in der Nacht sechs Grad minus, in Mailand sogar neun Grad minus. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.