Drei Jahre auf Bewährung für Mutter der "Internet-Zwillinge"

19. Jänner 2002, 13:28
posten

Strafe nicht wegen zweimaliger Versteigerung im Netz sondern wegen Erschleichung staatlicher Unterstützung

Die Mutter, die ihre Zwillinge im Internet zur Adoption angeboten hatte, ist am Freitag wegen Betrugs zu einer Haftstrafe von drei Jahren auf Bewährung verurteilt worden. Sie hatte zur Erlangung von Arbeitslosenhilfe, staatlicher Mietunterstützung und Lebensmittelmarken die Unwahrheit gesagt. Sie muss zudem 21.000 Dollar (23.812 Euro/327.663 S) zurückzahlen. Der Prozess ist unabhängig von dem Sorgerechtsstreit mit ihrem Exmann um die beiden Mädchen.

Zweimal versteigert

Ihre Eltern hatten sie zwei Mal für 6.000 und 12.000 Dollar im Internet zur Adoption angeboten und beide Male wieder zurückgeholt, zuletzt aus Großbritannien. Der Fall hatte international Aufsehen erregt. Die Zwillinge sind bis zur gerichtlichen über das Sorgerecht bei einer Pflegefamilie untergebracht.(APA/AP)

Share if you care.