Zehn Jahre Haft für US-Ex-Terroristin 26 Jahre nach der Tat

18. Jänner 2002, 22:01
1 Posting

Wegen versuchten Polizistenmordes angeklagt

Los Angeles- Wegen versuchten Polizistenmordes in den 70er-Jahren ist die frühere Links-Terroristin Sara Jane Olson am Freitag in Los Angeles zu zehn Jahren bis lebenslanger Haft verurteilt worden. Die 54-jährige Hausfrau hatte sich im Herbst schuldig bekannt als Mitglied der linksradikalen "Symbionese-Freiheitsarmee" (SLA) vor 26 Jahren Nagelbomben unter zwei Polizeiwagen platziert zu haben. Die Sprengsätze waren jedoch nicht explodiert; niemand kam bei den Anschlägen ums Leben.

Nach der Verkündigung des Strafmaßes am Freitag sollte Olson wegen einer anderen Tat als SLA-Terroristin einem Haftrichter in Sacramento vorgeführt werden. Gemeinsam mit vier ehemaligen Mitgliedern der Terror-Organisation wurde sie in dieser Woche in der kalifornischen Hauptstadt des Mordes angeklagt. Die Tatverdächtigen sollen im April 1975 eine Bank in Carmichael (Kalifornien) überfallen haben. Dabei wurde eine Bankkundin getötet.

Das Verbrechen hatte für Schlagzeilen gesorgt, weil die Millionärstochter Patricia Hearst, die zuvor von SLA-Mitgliedern entführt worden war, an dem Bankraub teilgenommen hatte. Seit den Anschlägen in den 70er Jahren war Olson jahrzehntelang flüchtig. Erst 1999 wurde sie in Minnesota verhaftet. Die Hausfrau, die als aktives Gemeindemitglied geschätzt wurde, ist mit einem Arzt verheiratet und hat drei Töchter. (APA/dpa)

Share if you care.